FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten an die Bürgerstiftung (i.G.)

Wie ist der Plan?

Wie wird am Ende das Gesamtergebnis aussehen?

Kann die Stadt den Bau eines Opernhauses frei an die Stiftung vergeben?

Wer bestimmt diesen Standort der Neuen Oper?

Der Plan im Schnellsuchlauf?

Was wird mit den für 60 Millionen gebauten Werkstätten in der Doppelanlage am Willy-Brandt-Platz?

Wie lange soll es dauern, bis die Neue Oper spielbereit ist?

Wieso geht das so schnell?

Sind die Vorstellungen der Oper Frankfurt in der Planung berücksichtigt worden?

Was wird neu sein an der Neuen Oper?

Wer steckt hinter diesem Plan für die Neue Oper?

Wer von den zwölf Initiatoren zieht einen persönlichen Vorteil aus dem Vorhaben?

Wessen Idee ist das Ganze?

Ist es ungewöhnlich, dass Privatleute ein öffentliches Unterfangen anregen und ein öffentliches Gebäude errichten?

Sehen sich die künftigen Stifter in Konkurrenz zum Patronatsverein?

Die Stiftung ist mit einem konkreten Entwurf für die Neue Oper an die Öffentlichkeit herangetreten. Wie steht die Stiftung zu einem Architektenwettbewerb?

Wenn der Wentz-Entwurf umgesetzt wird, verdient Wentz damit Geld?

Wie teuer soll die Neue Oper werden?

Wie errechnen sich die 255 Millionen?

Wie kann die Finanzierung funktionieren?

Wie groß soll die Neue Oper werden?

Wird die Neue Oper wieder über eine der größten Drehbühne der Welt mit ihrem Durchmesser von 37,4 Metern verfügen?

Welche Vorteile bietet die Neue Oper gegenüber der bestehenden?

Wie viele Plätze wird die Neue Oper haben?

Was wird mit dem Opernstudio?

Warum will die Bürgerstiftung die Doppelanlage aus Schauspiel und Oper im Herzen der Stadt nicht sanieren?

Welche Chancen bietet das Gesamtprojekt für den Willy-Brandt-Platz?

Bevorzugt die Stiftung einen Standort für die Neue Oper?

Warum soll die Stadt Frankfurt ein wertvolles Grundstück an Privatleute geben?

Legt die Stadt Frankfurt die vielfach ausgezeichnete Frankfurter Oper in die Obhut von Privatleuten?

Wenn ein Mitglied des Initiatorenkreises eine Leistung erbringt (Vorplanung, PR, Druckkosten für Flyer oder Homepage) – wie wird das abgerechnet?

Was wird mit dem Grundstück, das die Stadt Frankfurt der Stiftung zur Verfügung gestellt hat?

Warum kümmert sich die Stiftung nicht um das Schauspielhaus?

Macht die Stiftung die Stabsstelle „Guntersdorf“ überflüssig?

Und das Wolkenfoyer?